Bleib hängen in Tengen

Alles ist im Fluss – auch in der Mittleren Mühle am Körbelbach:

Es werden Räume frei für Menschen, die Lust auf unsere kleine Gemeinschaft mit 12 Erwachsenen und 6 Kindern haben. Wenn du genug Energie und Zeit für die vielen Aufgaben im selbst verwalteten Haus mitbringst, kann dich dieser Ort sehr bereichern. Als Vermieter*innen und Mieter*innen haben wir in unserem Naturparadies fast unendliche Möglichkeiten, um Projekte zu verwirklichen, uns selbst zu versorgen, zu bauen oder basteln und natürlich um die eigenen Grenzen zu erweitern.

Offenheit für die eigene Entwicklung – gern im Kontakt mit den anderen – ist eine Voraussetzung für das Leben in Gemeinschaft.

Um uns kennenzulernen und zu schauen, ob dieses Zusammenleben für dich passt, laden wir dich ein, zu einem Abendessen zu kommen. Falls du mehr erfahren möchtest, komme für ein Wochenende in eins unserer Gästezimmer. Wir haben regelmäßig Aktionswochenenden, an denen wir z.B. Holz für unsere Heizung und die Öfen schlagen oder gründlich aufräumen. Es gibt auch die Möglichkeit eine Woche hier auf Probe zu leben und mitzuarbeiten.

Zur Zeit haben wir freie Zimmer im 1. OG für eine Familie, eine WG oder einzelne Leute, die miteinander einen Flur und ein Bad teilen.

Wir haben einen Praxisraum im EG und ein Büro, die Räume können gegen Beteiligung (gewerblich) mit genutzt werden.

Die Kaltmiete liegt als Mietshäuser Syndikat-Projekt unter der üblichen Vergleichsmiete.

Hast du Fragen? Schreibe uns gern oder komm vorbei – wir freuen uns auf dich!

8 Antworten auf „Bleib hängen in Tengen“

  1. Uiuiuiui, wie wundervoll`

    Ich grüße Euch alle von Herzen!

    Ich bin Dany, 49 Jahre, Krankenschwester, Sängerin, Hundehalterin, Köchin, Meditierende……..

    Ich suche eine schöne Gemeinschaft, so wie Eure. Wie sieht denn die Wohnmöglichkeit aus? Gibt es einzelne Zimmer, oder Wohnungen? Was kosten diese? Gibt es noch Fotos?……..

    Ich freue mich auf Eure Nachricht und verbleibe mir lieben Grüßen aus Freiburg,

    Dany

    1. Hey Christa,

      ist nördlich von Singen, kannst ja einfach die Adresse mal bei Google-Maps eingeben, dann siehst Du es. Neue Bilder kommen bald…

      Viele Grüße,
      Daniel

  2. Hallo Ihr Lieben,

    das hört sich wirklich wunderbar an. Wegen der Schule meiner Tochter bin ich leider noch 3 Jahre hier gebunden, aber vielleicht gäbe es ja schon mal eine Möglichkeit, Euch kennenzulernen, bei Festen, Info-Wochenenden, oder sowas? Ansonsten darf ich Euch bestimmt auf “Wiedervorlage” legen, wenn ich später auf Suche gehe?

    Dann vielleicht bis bald, Astrid

    1. Hallo Astrid,

      wir richten in der Regel einmal im Jahr ein Sommerfest aus, dauert also noch ein Weilchen bis zum nächsten. Du kannst aber, wenn Du vorher Bescheid gibst, eigentlich jederzeit vorbeikommen, z.B. zum gemeinsamen Abendessen.

      Viele Grüße,
      Daniel

  3. Hallo Ihr lieben in den südlichen Gefilden von Deutschland.
    In Kurzfassung der pragmatische Teil später einmal mehr:

    Bin ein ausgesprochener handwerklicher Allrounder für fast jedes Gewerk.
    Das unabhängig von meinen Berufen. Kaminbauer / Fliesenleger <<< Elektromonteur und später 20 Jahre Industriedesigner. Hab selbst Werkzeug und ein paar Maschinen. Außerdem ein großer grüner Daumen gehört auch zu mir.
    Der menschliche Teil.
    Lege viel Wert auf ein menschliches, soziales, solidarisches Miteinander und sollte Mittelpunkt sein. Ja ich weiß, das wollen viele. Das lässt sich natürlich nicht einfordern, sondern das muss im Wesen, im Naturell vorhanden sein.
    Entweder man hat es oder auch nicht. Schließlich ist die „Chemie“ das wichtigste. Dem schließt sich das Projekt, die Visionen, das Lebenskonzept mit ein. In diesem ich mich in Zukunft einbringen möchte und einen *neuen alten* Weg beschreiten will. Bin kein 08/15 Typ, egal ob es die Natur, Politik, die Gestaltung, die Architektur, die Musik, die Wissenschaften usw. betrifft. Am meisten bewegt mich das zwischenmenschliche unter uns Menschen und vor allem die Natur und deren Ursprung ist Mittelpunkt für mich, für das fühlen, denken, handeln, arbeiten und das wenn möglich in weitsichtigen Strukturen.
    Noch eins, ich bevorzuge in jeder Hinsicht keine Dogmen, Diktate und dominante Ego Hierarchien oder missionarische Strukturen. Das betrifft Weltanschauungen, die Religionen, die Ernährung. Frei, demokratisch, sozial, solidarisch, empathisch, also im Mittelpunkt steht ein liebevoller Umgang.
    Bin biologisch ein paar Tage älter als Ihr aber mental gesundheitlich so jung wie ihr alle zusammen. Dann habe ich eine „Frau“, die heißt La Palma. Die schöne, die Grüne wird sie bejubelt und die faszinierende Insel der Kanaren wo ich oft im Winter 4 Monate verweile.

    Wir können den Weg auch ein wenig abkürzen und die Konversation per Telefon fortsetzen und oder E-Mail.
    Festnetz: 0351 4414185 Mobil: 015255952588 oder
    E-Mail: biotop_kraeuterwiese@gmx.de
    Liebevolle Grüße vom Karl aus dem Dresdener Raum.

Schreibe einen Kommentar zu Karl Löffler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.